Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

         

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

BIG BEARS CRY TOO

Le public du TJP est familier de l’univers fantasque de Miet Warlop, peuplé d’inventions visuelles qui s’animent comme par magie et de personnages surréalistes à l’humour absurde. Pour la première fois, l’artiste belge s’adresse à un public dès 6 ans dans une pièce centrée sur la vulnérabilité de l’Homme. Dans son monde, les ventilateurs chantent, les tables portent des talons hauts et les tubes de peinture explosent dans un enchantement visuel permanent.

BIG BEARS CRY TOO

MIET WARLOP & HETPALEIS
BELGIEN

KOPRODUKTION

MI 16. JANUAR 10:00 & 15:00
DO 17. JANUAR 10:00 & 14:15
FR 18. JANUAR 10:00 & 20:00
SA 19. JANUAR 20:00
SO 20. JANUAR 17:00

TJP GRANDE SCÈNE (KRUTENAU)

AB 6 JAHREN / 60’
 

Wie durch Zauberhand werden die visuellen Erfindungen in Miet Warlops fantastischem Universum lebendig, das surrealistische Gestalten mit absurdem poetischem Humor bevölkern. Hier singen die Ventilatoren, tragen die Tische hohe Absätze und Farbtuben explodieren wieder und wieder in einer fortwährenden visuellen Verzauberung. Zum ersten Mal wendet sich die belgische Künstlerin an ein Publikum ab 6 Jahren mit einem Stück, das sich um die Verletzlichkeit des Menschen dreht.

Big Bears Cry Too nimmt sich ein Kindheitstotem vor: den Teddybären, der hier seiner übergroßen Freundlichkeit zum Opfer fällt. Den eindrucksvollen Teddy begleiten Gespenster, eine XXL Glückspille, ein Riesengebiss und ein (allzu) großes aufblasbares Herz. Diese Gegenstände, die auf den Individualismus unserer Welt verweisen, fliegen buchstäblich auf die Bühne wie ein vielfarbiger Regen. So weht ein tröstender Wind, der Tränen trocknen kann… selbst die von großen Plüschbären.

 

Miet Warlop wandte sich nach ihrem Studium der Multimedialen Kunst bald der Bühne zu. Ihre Stücke und Performances werden international wahrgenommen. Mit jeder neuen Inszenierung bietet sie eine faszinierende Seherfahrung an. Um die Regeln der Vorstellung zu hinterfragen verbindet die Künstlerin Trick- und Zauberkunst mit der Aufmerksamkeit fürs Detail. Im TJP zeigte sie Proposition 1 réanimation, Mystery Magnet, Dragging the bone und Fruits of Labor.

mietwarlop.com

Fotokredit Reinout Hiel

 
KONZEPT MIET WARLOP / PERFORMERS WIETSE TANGHE, CHRISTIAN BAKALOV / MUSIK & TEXT PIETER DE MEESTER, JOPPE TANGHE, WIETSE TANGHE, MIET WARLOP / TECHNISCHE LEITUNG HUGH ROCHE KELLY ET FROUKE VAN GHELUWE/ PRODUKTION SEPPE COSYNS LIGHT / DESIGN HENRI EMMANUEL DOUBLIER / ASSISTENTEN LILA JOHN, KAROLIEN NUYTTENS, BARBARA VACKIER, IAN GYSELINCK, GEERT VIAENE (AMOTEC), MATHIAS HUYBRIGHS / « OUTSIDE EYE »  DANAI ANESIADOU / ASSISTENTEN PRODUKTION TANJA VRANCKEN KONSTRUKTION  MIET WARLOP, IRENE WOOL VZW (GENT) ET HETPALEIS (ANTWERPEN) MANAGEMENT UND KOORDINATION  WIM VIAENE, ELKE VANLERBERGHE