Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

LAISSE LE VENT DU SOIR DÉCIDER

David Séchaud, Étienne Fanteguzzi et Damien Briançon proposent ici une représentation en réinvention perpétuelle. Dans ce prototype évolutif, des assemblages spontanés donnent corps au spectacle à l’aide de dizaines de morceaux de bois, Meccano géant pouvant s’agencer, se lier et se délier pour entraver la scène. En l’investissant chacun avec des intentions différentes, les danseurs et performeurs partagent le même temps et le même espace avec dérision et absurdité.

LAISSE LE VENT
DU SOIR DÉCIDER

DAMIEN BRIANÇON
& ÉTIENNE FANTEGUZZI
ESPÈCE DE COLLECTIF

Frankreich

NEUPRODUKTION
PRÄSENTIERT MIT POLE-SUD, CDCN

DO 24. JANUAR 19:00
FR 25. JANUAR 20:00

TJP GRANDE SCÈNE (KRUTENAU)

AB 14 JAHREN / 60’

In diesem Stück wird wenig Französisch gesprochen.

Gemeinsam mit dem Bühnenbildner David Séchaud setzen Étienne Fanteguzzi und Damien Briançon die in ihrem letzten Stück Pour en découdre begonnene Arbeit fort, die über die Erschaffung eines Spiel-Raums und eine besondere Beziehung zum Objekt nachdenkt. Das Trio setzt sich Spielregeln:
An jedem Probentag findet eine Improvisation unter Aufführungsbedingungen statt. Dieses Vor-Stück in ständiger Neuerfindung dauert so lange wie das künftige Stück: eine Stunde. Der sich entwickelnde Prototyp bringt Materialien ins Spiel, die eine individuellere Arbeit notwendig machen, und zwar an der Materie, nicht an der Form. Diese spontanen Neuassemblagen werden in der Aufführung mit Dutzenden von Holzstücken verkörpert: ein riesiger Stabilbaukasten, der sich  anordnen, fixieren, verbinden und auflösen lässt, um die Bühne neu zu verstellen. Die drei Autoren-Darsteller, abwechselnd Tänzer und Performer, tragen unterschiedliche Absichten aus, teilen aber dieselbe Zeit, denselben Raum, dasselbe Stück. Ohne je die Freude am Spotten und Absurden zu vergessen.

 

Nach ihrer Zusammenarbeit an Pour en découdre gründeten Damien Briançon, Étienne Fanteguzzi und Alice Godfroy den Verein Espèce de collectif. Eine Künstlergruppe, deren Geometrie je nach Projekt und Affinitäten variiert.

Damien Briançon entdeckt den Tanz bei Hervé Diasnas. Parallel zu seiner Arbeit als Darsteller gibt er seine Praxis an Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Personen mit Behinderung weiter.

Étienne Fanteguzzi studierte Tanz am Centre national de développement chorégraphique in Angers und am Centre national supérieur de Musique et de Danse in Lyon und arbeitete seither mit verschiedenen Ästhetiken und Techniken wie Luftakrobatik, Theater oder Maske. Er kreiert Stücke und choreografische Performances.

especedecollectif.org

Fotokredit Naohiro Ninomiya

 
TJP - Laisse le vent du soir décider - ©Naohiro Ninomiya2.jpg
TANZ UND SPIEL  ETIENNE FANTEGUZZI ET DAMIEN BRIANÇON / SZENOGRAPHIE UND SPIEL DAVID SECHAUD / TONDESIGN GAËTAN GROMER / LICHT UND TECHNISCHE LEITUNG RAPHAËL SIEFERT / OUTSIDE EYE FANNY BROUYAUX / OUTSIDE EYE STÉPHANIE LÉPICIER – AZAD PRODUCTION