Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

           

123 Street Avenue, City Town, 99999

(123) 555-6789

email@address.com

 

You can set your address, phone number, email and site description in the settings tab.
Link to read me page with more information.

SWING MUSEUM

Un gardien de musée rêve éveillé et voit les œuvres d’art prendre vie. Au carrefour de la danse contemporaine, de l’art dadaïste, de la marionnette et de l’imagerie vidéo, Héla Fattoumi et Éric Lamoureux signent un solo pour un danseur et quatre sculptures mouvantes inspirées de Hans Arp. Ce spectacle jeune public est un conte féerique au décor changeant où les statues s’animent, tournoient, virevoltent et traversent l’espace grâce à une simple impulsion.

SWING MUSEUM

HELA FATTOUMI & ÉRIC LAMOUREUX
VIADANSE CCN DE BOURGOGNE
FRANCHE-COMTÉ IN BELFORT

Frankreich

SA 1. DEZEMBER 18:00
SO 2. DEZEMBER 17:00
DI  4. DEZEMBER 10:00 & 14:15
MI 5. DEZEMBER 10:00 & 15:00
DO 6. DEZEMBER 10:00 & 14:15

TJP GRANDE SCÈNE (KRUTENAU)

Ab 5 Jahren / 40’

Wer hat nie, wenn er durch ein Museum streifte, davon geträumt, auf einmal die Kunstwerke zum Leben erwachen zu sehen? Am Kreuzpunkt von zeitgenössischem Tanz, dadaistischer Kunst, Figur und Video schaffen Héla Fattoumi und Éric Lamoureux ein Solo für einen Tänzer und vier bewegliche Skulpturen frei nach Hans Arps Entités ailées. Das Choreografieduo hat Arps Skulptur aus der Sammlung des Musée d’art moderne et contemporain in Strasbourg reproduzieren und dabei ihre Basis abrunden lassen, damit sie sich wie ein Stehaufmännchen bewegt. In Swing museum, ihrem ersten Stück für junges Publikum, erlebt ein Museumswächter einen Wachtraum. Fortwährend wandelt sich das Bühnenbild in diesem Märchen, in dem wie durch Zauberhand Skulpturen zum Leben erwachen, kreiseln, wirbeln und mit einem kleinen Anschubs sogar den Raum durchziehen. Offen für das Unbekannte und den Zufall unterhält sich der Darsteller mit diesen leblosen Wesenheiten, denen der Tanz Leben verleiht.

 

Héla Fattoumi und Éric Lamoureux schaffen seit Beginn der 90er Jahre Choreografie und Tanz. Seit ihren ersten Stücken, Husaïs gefolgt von dem Trio Après-midi, sind sie international anerkannt. 2004 zur Leitung des Centre chorégraphique national in Caen ernannt, verfolgen sie ihr gemeinsames Anliegen in Stücken mit stark gesellschaftspolitischer Ausrichtung. Seit 2015 leiten sie das Centre chorégraphique national in Belfort, für das sie ihr Projekt VIADANSE entwickeln.

viadanse.com

Fotokredit Laurent Philippe

 
CHOREOGRAPHIE HELA FATTOUMI, ERIC LAMOUREUX / SZENOGRAPHIE STEPHANE PAUVRET / BESETZUNG JIM COUTURIER / LICHTDESIGN JIMMY BOURY / KOSTÜMDESIGN GWENDOLINE BOUGET / MUSIKDESIGN ERIC LAMOUREUX